Gegen den G20-Gipfel in Hamburg!

Demoverbote, Gefahrengebiete, Anwerbeversuche durch den Verfassungsschutz, angekündigte beschleunigte Verfahren vor Schnellgerichten, eine neu gebaute Gefangenensammelstelle (GeSa) in einem alten Großmarkt und ein Sonderknast auf einer abgelegenen Elbinsel…der G20-Gipfel in Hamburg steht unübersehbar bevor und mit ihm die drohende Repression.

Mehrere 10.000 Polizist*innen mit unzähligen Einsatzfahrzeugen, Wasserwerfern und sogar eigens für den Gipfel angeschafften Panzern sollen im Juli für einen ungestörten Ablauf des Treffens der Staats- und Regierungschefs der G20 sorgen. Gleichzeitig wird deutlich gemacht, dass Protest und Widerstand gegen das Gipfeltreffen im Zweifel mit Schlagstock, Pfefferspray, Verhaftung und Verurteilung zu rechnen hat.

Cocktail Tresen 21.04.17

Lecker Cocktails schlürfen und dabei Menschen unterstützen, die von staatlicher Repression betroffen sind? Klingt gut zusammen, oder? Also kommt am 21.04.17 zum Soli-Tresen der Roten Hilfe in die Zelle79. Die Einnahmen des Abends werden genutzt, um Gerichts- und Anwaltskosten eurer Genoss*innen bezahlen zu können. Der Rahmen des Tresens bilden die „Befreiung fortsetzen“ Aktionswochen, anlässlich der Befreiung von Cottbus am 22.04.1945.

Oury Jalloh – Kein Einzelfall

KAMPAGNE 7. Januar 2017

gegen das

#Verbrennen-#Vertuschen-#Verschweigen-#Verfolgen

OURY JALLOH: #Kein Einzelfall!

DAS WAR MORD! – #Keine Einzeltäter!

Der 7. Januar 2017 und damit das Gedenken zum 12. Todestag von OURY JALLOH, der von Polizisten erst seiner Freiheit, dann seiner Handlungsfähigkeit und schließlich auf bestialische Weise seines Lebens beraubt wurde, wird im nächsten Jahr an einem Sonnabend stattfinden! (mehr…)

Prisontour in Cottbus – Mucke für Gefangene

Montag 28.11.16 *** 19 Uhr *** Zelle 79 (Parzellenstr. 79)
Dienstag 29.11.16 *** 13 Uhr *** JVA Cottbus (Oststr. 2)

Kommt vorbei und sendet gemeinsam mit den Punkliedermacher_innen der Rotzfrechen Asphaltkultur den Genoss_innen hinter Gittern ein Zeichen der Solidarität.
Mit dabei Ash Ludd, Groker, Bonbonleger_in und Yuppiescheuche.
„Wir wollen damit die Unterstützen, die keine Möglichkeit auf Selbstbestimmung und freie Bewegung haben und die jede Solidarität brauchen, in einer Gesellschaft, die diesen Scheiß nicht nur zulässt, sondern die Betroffenen diffamiert und beschimpft. Wir hoffen, dass bei den Knästen möglichst viele Leute mit dabei sind und ordentlich Rabatz machen. Kommt vorbei…“

Reißen wir die Mauern ein, die uns trennen *** Freiheit für alle politischen Gefangenen

Yu in Haft – Donnerstag Prozess

Seit einer Gleisblockade befindet sich die Person Yu in Untersuchungshaft. AktivistInnen haben mit einer Betonpyramide mehr als 24 Stunden den Kohletransport zum Kraftwerk schwarze Pumpe unterbrechen können. Yu wurde während der Aktion verhaftet unter dem Vorwurf „Widerstand gegen die Staatsgewalt“.

Alle anderen AktivistInnen wurden nächsten morgen wieder frei gelassen. Nur Yu blieb weiter in U-Haft. Festgehalten wird Yu wegen der angeblichen „Fluchtgefahr“ und auf Grund ihrer Verweigerung der Personalien.

Am Donnerstag den 09.06. wird es im Amtsgericht Cottbus zum Prozess gegen Yu kommen. Wir werden ihn gemeinsam und solidarisch begleiten! Wir treffen uns um 09:45 vor dem Amtsgericht in der Thiemstraße 130. Prozessbeginn ist um 10:00 Uhr.

Der Prozess ist öffentlich. Richtet euch jedoch auf eine intensive Personalienkontrolle ein. Vor und während des letzten Prozess gegen eine Klimaaktivistin gab es verstärkte Repression gegen ProzessbeobachterInnen.

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!!!

Infoveranstaltung * 10.11.15 * 19 Uhr * Spion unter Freunden

Solidarität mit der Klimabewegung

Im Rahmen der bundesweiten Solidaritätskampange der Roten Hilfe zur Unterstützung der Klimabewegung veranstaltet die Ortsgruppe Cottbus in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg Stiftung Brandenburg, Regionalbüro Cottbus die Veranstaltung

*Spion unter Freunden: Verdeckte Ermittler in Sozialen Bewegungen*

Fälle von verdeckten Ermittlern wie Simon Brenner, Iris Plate, Maria Böhmichen und Mark Kennedy tauchen in trauriger Regelmäßigkeit in der Geschichte des politischen Aktivismus auf. Doch was sind ihre Methoden und wie gehen sie vor, um Vertrauen zu wecken und Freundschaften zu schließen? Darüber wollen wir mit Jason Kirkpatrick sprechen und wollen auch einige falsche Vorstellungen über Spitzel entlarven.

Jason war lange Zeit mit Mark Kennedy befreundet, der als verdeckter Ermittler in die englische Klimabewegung eingeschleust wurde. Darüber hinaus beschäftigte sich Mark Kennedy auch mit der Anti-G8 Protestbewegung im Jahr 2007, sowie mit der Antifa- und Tierrechts-Bewegung.

Jason zeigt auch kurze Ausschnitte seines aktuellen Dokumentarfilm-Projektes Spied Upon (SpiedUpon.com).

Kommt vorbei, seid solidarisch!

10.11. 19.00 Uhr

Ermittlungsausschuss 15.02.15: Chronologie der Ereignisse mit Polizeigewalt

Am 15.02.2015 folgten mehrere hundert Menschen dem Aufruf des Bündnisses „Cottbus Nazifrei!“ und wollten sich den Geschichtsverdreher*innen der NPD in den Weg stellen. Rund 800 friedliche Blockierer*innen waren am Aktionstag auf den Cottbuser Straßen unterwegs. Die Neonazis mobilisierten zum Cottbuser Hauptbahnhof als Treffpunkt, obwohl ihr angemeldeter Kundgebungsort das rund 2,5 km entfernte Turnerdenkmal war. Cottbus Nazifrei! versuchte einen möglichen Neonaziaufmarsch durch die Cottbuser Südvorstadt zu verhindern.

(mehr…)

Infoveranstaltung „Was tun, wenn’s brennt? – Ruhe bewahren“

So lautet die Grundregel jedes Katastrophenplans und auch unsere, damit die Teilnahme an einer Demonstration beziehungsweise eine mögliche Festnahme nicht zu einer Katastrophe werden. Die Ortsgruppe Cottbus der Roten Hilfe veranstaltet daher am 05.02.15 um 19:30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Thema „Demo 1 × 1″ und „Verhalten bei Festnahmen“. (mehr…)

Antirepressions-Party 06.12.

Stress mit Bullen? Stress mit der Staatsanwaltschaft? Stress mit Nazis? Die Rote Hilfe ist für euch da! Auch im Jahr 2014 konnten wir wieder viele Menschen auf unterschiedliche Weise unterstützen, so vermittelten wir Anwält*innen, unterstützten emotional, vor allem aber auch finanziell. Um das auch im kommenden Jahr wieder gewährleisten zu können, organisieren wir für euch und uns am 06.12.2014, ab 21 Uhr eine Antirepressions-Party. (mehr…)

Rote Hilfe informiert: Informationsveranstaltung zum Prozess gegen Josef in Wien

Seit dem 24. Januar sitzt unser Genosse Josef in Wien in Untersuchungshaft, nachdem er im Januar mit tausenden Menschen gegen den rechten Wiener Akademiker Ball demonstrierte. Ihm wird versuchte absichtliche Körperverletzung, schwere Sachbeschädigung und Landfriedensbruch in Rädelsführerschaft vorgeworfen. Auch nach dem ersten Prozesstag, bei dem der Hauptbelastungszeuge nur Widersprüchliches zu berichten wusste, wird die U-Haft aufrecht erhalten. (mehr…)