ERMITTLUNGSAUSSCHUSS

EA Südbrandenburg – 0162 36 71 914

Der Ermittlungsausschuss (EA) ist eine Rechtshilfegruppe und wird in Cottbus von der Roten Hilfe übernommen. Wir kümmern uns bei linken Demonstrationen und Aktionen um Festgenommene. Voraussetzung hierfür ist, dass umstehende Menschen die Namen der Festgenommenen an uns weitergeben, so dass wir ihnen Rechtsanwält_innen vermitteln können und sie womöglich nicht einfach in U-Haft „verschwinden“.
(mehr…)

Ihr plant eine Demo, Kundgebung, Aktion? Das finden wir super!

  Als Ermittlungsausschuss ist eine unserer größten Aufgaben die Betreuung von euren Demos, Kundgebungen oder Aktionen am Telefon. Wir nehmen Namen von Gefangenen auf und kümmern uns darum, dass niemand in den Gefangenensammelstellen verloren geht und niemand ohne Anwält_in vor dem/der Haftrichter_in steht.

(mehr…)

Hinweise

Auf dem Weg zur Demo

· Wenn du auf eine Demo gehst, gehe am Besten mit anderen zusammen. Erstens ist es sicherer, zweitens macht’s mehr Spaß. Macht Treffpunkte und feste Zeitpunkte aus, falls ihr euch verliert oder ihr von außerhalb kommt und die Stadt nicht kennt.
· Nehmt keine Telefonverzeichnisse, Adressen etc. mit und wegen den Vorkontrollen überlegt euch, was ihr sonst noch in den Taschen habt (Messer, Gasspray…). Alk und Drogen haben auf Demos sowieso nix zu suchen!
· Da bei Festgenommenen häufig Hausdurchsuchungen gemacht werden, “räume dein Zimmer auf” (Drogen, Waffen, ähnliche illegale Sachen).
· Wenn es zu Angriffen von den Bullen kommt, bleibt zusammen und bildet Ketten. Wenn ihr panisch wegrennt, werdet ihr nur hektischer und alle um euch herum auch und gefährdet somit euch und andere.
· Kommt es zu Verletzungen, seht zu, dass Sanis durchkommen und diese und die Verletzte geschützt werden.
· Tauscht vor der Demo nochmal eure Namen, Meldeadressen und Geburtsdaten aus. Für den Fall, dass ihr verhaftet werdet, können diese uns als EA sofort mitgeteilt werden.

Weitere Hinweise: siehe auch MEDIEN